Tourenregeln

Empfehlungen für DSLT-Tourengastgeber und Tourenfahrer

An einer Tour des DSLT kann jedes Mitglied mit seinem entsprechend trainierten Schlittenhund oder Schlittenhundegespann teilnehmen. Gäste können zugelassen werden, die Entscheidung liegt beim Gastgeber.

Die Touren werden gemeinsam gefahren, sowohl die Zweiradfahrer wie auch die Gespannfahrer fahren zusammen in einer Gruppe. Der Vordermann soll auf seinen Hintermann achten, damit ggf. Stopps zum Sammeln durchgeführt werden können.

Die Anzahl der Teilnehmer sollte in der Regel nicht über 7+ Gastgeber hinaus gehen. Die maximale Anzahl der Teilnehmer einer Tour richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten.

Als Empfehlung vor dem Zweirad sind nicht mehr als 2 Hunde einzuspannen. In der Gespannklasse richtet sich die Limitierung nach den örtlichen Gegebenheiten.

Wird ein Biwak durchgeführt, muss die entsprechende Ausrüstung mitgeführt werden. Steht nicht genügend Ladefläche zur Verfügung oder sind die Temperaturen zu hoch, kann das Gepäck separat transportiert werden.
Wasser und Trinknapf für die Hunde, sowie Erste-Hilfe-Set und Snacks für Tier und Mensch, sind grundsätzlich mitzuführen.

Die Tourenkilometer sollen sich nach dem allgemeinen Trainingsstand der Hund und den Wetterbedingungen richten bzw. anpassbar sein. Ob Abkürzungsstrecken möglich sind, ist beim Tourengastgeber zu erfragen.
Wenn der Teilnehmer eine Abkürzung braucht, muss er das möglichst vorher mit dem Gastgeber abklären. Die Strecken werden nicht ausgeschildert, es erhält jeder Teilnehmer, sofern erforderlich, einen Streckenplan (Kopie einer topografischen Karte mit eingezeichneten Streckenverlauf).

Die Touren werden öffentlich ausgeschrieben. Die Teilnehmer geben Ihre Meldung direkt beim Tourengastgeber ab unter Verwendung des Anmeldeformulars, welches auf der Internetseite zu finden ist. Alle mitgebrachten Hunde müssen Haftpflicht versichert und geimpft sein. Die entsprechenden Nachweise sind mitzuführen.
Ein Unkostenbeitrag von 10 € pro Gespann und Tour ist spätestens bei der Abreise zu zahlen.

Ausnahme Tourenklasse bei Rennen: hier ist die für die Veranstaltung übliche Melde- und Teilnehmergebühr zu zahlen. Die Teilnahme erfolgt auf eigener Gefahr.

In der Ausschreibung ist die Tour mit folgenden Merkmalen zu beschreiben:
Ein- zwei- oder mehrtägige Tour. Länge der Gesamtstrecken und der Etappen, z.B. leicht, auch für Anfänger geeignet, mittelschwer, schwer, mit/ohne große Steigungen, steile Passagen, hügeliges Gelände, alpine Erfahrung erforderlich, nur für geübte und erfahrene Tourenmusher usw.
Art der Tour: Schlitten-, Wagen-, Zweiradtour, mit oder ohne Biwak.

Alle Tourengastgeber und Tourenteilnehmer versichern, dass sie das Formular Mindestalter der Hunde für Touren zu Kenntnis genommen haben.

 

 

Mindestalter Monate

 

Wochenendtouren

15

 

  • Abkürzung *

12

max. 10 km Streckenlänge

Touren auf Rennen

15

 

  • Abkürzung *

12

max. 10 km Streckenlänge

Trans Thüringia (TT)

18

 

  • TT verkürzt

18

 

 

 

wieder nach oben 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.